Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

January 27 2014

Programmtip: Geek Night mit Nerd Alarm! (noch bis 1. Februar)

Manchmal ärgert man sich, wenn man im Nachhinein merkt, dass es im Fernsehen ausnahmsweise etwas Lohnenswertes gab, aber man es wiedermal verpasst hat. So ging es mir mit der Geek Night auf ARTE, die Samstag Nacht ausgestrahlt wurde. Aber zum Glück gibt es die Mediathek und sieben Tage Zeit zum Nachschauen (die Diskussion über die Sieben-Tages-Frist lasse ich mal außen vor). Zu sehen gibt es:

Frohes Fernsehen!

 

 

Wir wollen netzpolitik weiter ausbauen. Dafür brauchen wir finanzielle Unterstützung. Investiere in digitale Bürgerrechte.

flattr this!

November 18 2013

ARTE-Tracks über Anti-NSA-Proteste

Das Popkultur-Magazin ARTE-Tracks hat am Wochenende u.a. über den NSA-Überwachungsskandal und künstlerische Interventionen dagegen berichtet. Das Video der ganzen Sendung gibt es noch in der Mediathek, der zehn Minuten lange Bericht kommt ab Minute 26:

Wir wollen netzpolitik.org weiter ausbauen. Dafür brauchen wir finanzielle Unterstützung. Investiere in digitale Bürgerrechte.

flattr this!

November 10 2013

Drohnen – Von der Waffe zur Überwachung

In der ARTE-Mediathek findet sich die nächsten Tage noch eine 53 Minuten lange Dokumentation über “Drohnen – Von der Waffe zur Überwachung”.

Drohnen veränderten als fliegende Roboter die Kriegsführung, indem sie es ermöglichten, aus großer Distanz vom Einsatzort entfernt zu sehen und zu töten. Werden Drohnen bald bemannte Flugzeuge ersetzen und Science Fiction zu Realität werden lassen? Wissenschaftler, Ingenieure und Piloten antworten.


Wir wollen netzpolitik.org weiter ausbauen. Dafür brauchen wir finanzielle Unterstützung. Investiere in digitale Bürgerrechte.

flattr this!

Reposted bydarksideofthemoon darksideofthemoon

May 16 2013

Dokumentarfilm “Die wilden Wurzeln des World Wide Web” in der arte-Mediathek

Am vergangen Dienstag lief um 22:05 Uhr auf arte die sehenswerte Dokumentation “Die wilden Wurzeln des World Wide Web”. Der Film bietet einen interessanten Überblick über die Anfänge des Internets, ohne dabei aktuellen Entwicklungen außen vor zu lassen. So kommen genauso Richard Stallman, der Gründer des GNU-Projekts, wie auch Julian Assange oder Rick Falkvinge, der Gründer der schwedischen Piratenpartei, zu Wort. Bis Dienstag ist die Dokumentation noch in der arte-Mediathek abrufbar. Ansonsten läuft der Film am Freitag, den 31. Mai, um 02:40 Uhr auch nochmal auf arte.

Wir wollen netzpolitik.org weiter ausbauen. Dafür brauchen wir finanzielle Unterstützung, auch um weiterhin einen Full-RSS-Feed anbieten zu können. Investiere in digitale Bürgerrechte.

flattr this!

April 03 2013

Dokus in ARTE-Mediathek: Google & The Pirate Bay

Gestern lief auf ARTE ein Themenabend zum Internet. Die beiden Dokumentationen “Google und die Macht des Wissens” und “TPB – The Pirate Bay: Away from keyboard” kann man die nächsten Tage noch in der Mediathek anschauen:

Google und die Macht des Wissens:

TPB – The Pirate Bay: Away from keyboard:

flattr this!

April 02 2013

Heute: ARTE-Themenabend Google / Piratebay

Heute Abend sendet ARTE einen kleinen Themenabend zum Internet. Um 20:15 Uhr gibt es erstmal die 89 Minuten lange Dokumentation “Google und die Macht des Wissens“:

H.G. Wells Utopie des Weltgehirns soll nach dem Willen von Google keine Fiktion bleiben. Es will alle Bücher digitalisieren, Wissen zentral vereinen. Was steckt dahinter? Welche Motive bewegen Befürworter und Gegner? Ben Lewis sucht Antworten und gibt überraschende Einblicke in ein komplexes Thema.

Im Anschluss läuft die deutsche Übersetzung von “TPB AFK: The Pirate Bay Away From Keyboard“, der Dokumentation, die zur diesjähigen Berlinale gezeigt wurde.

Der Film zeigt das Gerichtsverfahren gegen die Gründer von The Pirate Bay, einer der größten Torrent-Seiten der Welt. Ein spannender Beitrag zur Debatte um illegale Downloads!

Passend zu dem Film bietet ARTE auch eine Sonderseite für den “SecondScreen” formally known as Tablet oder Smartphone. Dort finden sich einige Erklärartikel und Interviews, darunter eines mit John Weitzmann über “Creative Commons können Urheberrecht nicht ersetzen” und mir zu “Freiheit im Netz zwischen Recht und Gerechtigkeit“.

Ich schau mir beides später in der Mediathek an, denn parallel ist auch der netzpolitische Abend der Digiges zu den Themen Bestandsdatenauskunft, Drohnen und WikiGrundversorgung in der c-base in Berlin und im Stream.

flattr this!

August 20 2012

ARTE: Rebel Yell & Tweet and chat

Am Wochenende gab es auf ARTE zwei Dokus mit Netz-Bezug, die für die kommenden Tage noch in der Mediathek zu finden sind.

Rebel Yell (Teil 2/2)

Die Straße war schon immer der Ort der außerparlamentarischen, politischen Auseinandersetzung. Und auch in Zeiten des Internets bleibt sie der Ort für Protest. In New York, Paris, London oder Hamburg – es herrscht widerständige Bewegung. Mal bunt, mal vermummt; mal offen, mal geheim; mal legal, mal illegal: die Proteste der Gegenwart sind vielfältig.
Der Status Quo wird in Frage gestellt – durch Ideen, Gegenentwürfe und Pilotprojekte. Die zweite Folge – “Reclaim The Streets!” – besucht solche Projekte, begleitet Demonstrationen und Aktionen, lässt Initiatoren und Unterstützer zu Wort kommen. Ob Wagenplatzbewohner, Hausbesetzer oder “Occupy”-Aktivisten – sie alle schildern ihre Sicht der Dinge und zeigen die Vielfalt des Protests. Verschiedene Forderungen verfolgen unterschiedliche Strategien. Aber verfolgen sie auch ein einheitliches Ziel?

Forevery young – tweet and chat

“Tweet and Chat” bietet eine Begegnung mit der vernetzten Generation: Junge Menschen zwischen 15 und 28 Jahren, die ihr Leben rund um und über die sozialen Netzwerke organisieren. Dieses neue Phänomen verändert ihre Wahrnehmung von der Welt – und von sich selbst. Der sehr intime Bezug dieser Generation zum Internet kann verwundern. Man sagt der Jugend von heute nach, sie sei unpolitisch, vom stundenlangen Surfen im Internet abgestumpft, narzisstisch und fasziniert von Prominenz und Reality TV. Man spricht ihr die Fähigkeit ab, sich eine kritische Meinung zu bilden. Wie rebellieren Jugendliche in der westlichen Welt, in der es nichts mehr zu erobern gibt, und in der sie nicht kämpfen müssen, um sich Gehör zu verschaffen?

flattr this!

August 13 2012

ARTE-Doku: Rebel Yell

Auf ARTE lief am Samstag der erste Teil eines zweiteiligen Dokumentarfilms namens “Rebel Yell“. Darin geht es um das Netz und wie man es für Proteste nutzen kann. Da ist dann ganz viel Occupy drin, und dazu etwas Netzpolitik und Wikileaks. Das ist ganz nett anzusehen, aber wie Felix Schwenzel zurecht kommentierte, fehlt da manchmal auch etwas neutral einordnendes.

Der zweite Teil erscheint dann kommenden Samstag in der Mediathek und wohl auch in diesem Fernsehen.

Die erste Folge “Rebel Yell” steigt ein in die virtuellen Welten des Internets, die doch so reale Auswirkungen auf das “echte” Leben haben. Denn für die aktuelle Protestkultur ist das World Wide Web längst das vernetzende und allem übergeordnete Medium, um Missstände zu thematisieren, zu Protest aufzufordern und ihn sofort in Bildern zu präsentieren – schnell, effektiv, weltweit und zu allen nationalen, internationalen und ökonomischen Problemfeldern. “Rebel Yell” trifft Netz-Aktivisten von Anonymous, Ex-Wikileaks-Sprecher Daniel Domscheit-Berg oder The Juice Media aus Australien, die mit ihren Rap News globale Probleme aufs Korn nehmen. Die bitterbösen Satiren von Anchorman Robert Foster werden – wo sonst – ausschließlich im Netz und bei Youtube gepostet.

flattr this!

April 29 2012

ARTE-Dokumentation: Nerd-Alarm!

Auf ARTE lief gestern die rund 50 Minuten lange Dokumentation “Nerd-Alarm!

Der Dokumentarfilm erzählt, wie eine Subkultur aus Informatik, Science-Fiction, Comics und Videospielen sich durchsetzen und zur tonangebenden Kultur werden konnte.

Bis zum 3. Mai gibt es die Doku noch in der Mediathek zu sehen, darüber hinaus finden sich schon Kopien auf Youtube:

Reposted bylydschibrightbyte

February 15 2012

Dokumentation: WikiLeaks – Geheimnisse und Lügen

Auf ARTE lief gestern eine US-Dokumentation über “WikiLeaks – Geheimnisse und Lügen“. Ich hab sie noch nicht gesehen, die nächsten Tage steht sie aber in der Mediathek, bzw. hier:

June 08 2011

Die Videos: ARTE-Themenabend zu Hackern und Cyberwar

Am Dienstag war der ARTE-Themenabend und Hackenr und Cyberwar und die Videos sind jetzt in der Mediathek verfügbar. Ich bin gerade in Warschau und konnte mir sie bisher nicht ansehen. Die erste Doku (Vom Digitalangriff zum Cyberkrieg?) war wohl laut Tweets eher das, was man unter dem Titel im Fernsehen vermutet, die zweite kürzere Doku (Die Welt der Cyberpir@ten) war wohl besser und über die anschließende Debatte gibt es unterschieldiche Meinungen. Für die Debatte war ich ursprünglich angefragt, aber da ich derzeit nicht so in den komplexen Untiefen der Cyberwar-Debatte drin stecke und auch keine zwei Tage Zeit hatte, um alles liegen zu lassen und mal kurz für 30 Minuten TV-Debatte nach Paris zu fliegen, hatte ich das mal lieber abgesagt und an andere kompetente Menschen verwiesen.

Falls die Videos irgendwo außerhalb der 7-Tage ARTE.Mediathek auftauchen sollten, könnt Ihr die Links gerne in den Kommentaren für die Nachwelt posten.

flattr this!

May 12 2011

ARTE über Culture-Jamming

30 Minuten Doku auf ARTE über “Culture-Jamming”, die aktuell noch in der Mediathek steht:

flattr this!

October 21 2010

Mediatheken durchsuchen und mitnehmen!

Ich frage mich gerade, warum wir noch nicht auf das schnuckelige kleine Programm “Mediathek” verwiesen haben. Nein, daran, dass es “Mediathek” nur für Mac OS gibt, kann es nicht liegen. Schließlich wurde selbst der Chef kürzlich mit einem MacBook gesehen.

Wo war ich? Achso, ja. Ich wollte auf “Mediathek” hinweisen, eine schnuckelige kleine Software für den Mac, die nicht nur die Mediatheken von ARD, ZDF, 3sat, NDR, SWR, WDR, ARTE und SF nach Sendungen durchsuchen kann, sondern diese auf Knopfdruck gleich auch herunterlädt. Das ist so praktisch und einfach, wie es sich anhört. Ich habe es gerade selber ausprobiert und mir die ZDF-Dokumentation “Missbrauch per Mausklick” heruntergeladen:

PS: Hinweise auf vergleiche Programme für Windows, Linux und Co bitte in die Kommentare. Danke! Von Hacks für Simatic Step 7 bitte ich abzusehen, das gab beim letzten Mal schlechte Presse.

Reposted bysixtus42krekk

July 20 2010

ARTE-Netz-Doku “digital bomb” in der Mediathek

Wer gestern Abend auf ARTE die dreiteilige Dokumentarreihe “digital bomb” über das Internet verpasst, kann sich die nächsten 6-7 Tage die einzelnen Filme noch in der Mediathek und/oder hier anschauen.

The Social Galaxy

Der erste Teil des Dokumentarfilms betrachtet die “Social Galaxy”. Hier sind die Stars des Internets anzutreffen, die Stars von YouTube und Failcat sowie der niesende Panda, der von Millionen von Usern gesehen wurde. Das Internet funktioniert als eine offene Bühne, auf der sich Leute mit Ideen kreativ austoben können.

The Commercial Galaxy

Der zweite Teil des Dokumentarfilms bereist die “Commercial Galaxy”, die Welt der Wirtschaft. Er zeigt eindrückliche Beispiele dafür, dass in Zukunft die erfolgreiche Vermarktung kreativer Ideen und Projekte nur mit Hilfe der digitalen Welt zu bewerkstelligen sein wird.

The Media Galaxy

Der dritte und letzte Teil des Dokumentarfilms “Die digitale Bombe” besucht die Media Galaxy. Er berichtet über die Veränderungen in der Politik , im Bereich der journalistischen Berichterstattung (“Freiheit der Presse” versus “Freiheit von der Presse”) und in den Medien der bewegten Bilder (Kino, Fernsehen und Internet).

July 19 2010

Heute auf ARTE: Die digitale Bombe

Auf ARTE gibt es heute Abend drei Dokumentationen über verschiedene Facetten des Netzes: Die digitale Bombe.

Das Internet als Medium des 21. Jahrhunderts bringt die ganze Welt zusammen – und trennt sie gleichzeitig.

* 22.45 Uhr – The Social Galaxy
* 23.25 Uhr – The Commercial Galaxy
* 00.05 Uhr – The Media Galaxy

Hier ist der Trailer:

June 29 2010

ARTE hat keine Rechte

Man kennt es von Youtube und anderen Plattformen: Viele Musikvideos sind in Deutschland nicht sichtbar, weil die GEMA oder einzelne Musikunternehmen eine Austrahlung unterbinden. Wenn aber der gebührenfinanzierte Sender ARTE in seiner Mediathek ein Video anbietet, was vorher im TV ausgestrahlt wird, möchte ich eines nicht lesen: “Unfortunatly we do not own the rights to stream this video in your country. thank you for your understanding”.

Liebe ARTE-Redaktion, warum stellt Ihr dann das Video überhaupt online, für welche Länder kauft Ihr denn die Senderechte ein (wenn nicht für Deutschland), warum ist der Text in englisch, wenn Ihr nur französisch oder deutsch ausstrahlt und warum konnte ich die ersten zwölf Folgen von “The Killing” problemlos schauen und die 13. nicht?

Reposted byurfinekeliasdatenwolfcoloredgrayscalereturn13NorkNork

April 22 2010

ARTE: Von Bloggern und Internet-Freaks

Auf ARTE lief letzte Nacht eine Dokumentation über “Von Bloggern und Internet-Freaks“. Das scheint eine französische Produktion zu sein und ich hab sie mir noch nicht angeschaut. Sie ist aber die kommenden Tage in der Mediathek zu finden.

Der Übergang von den Print- und Massenmedien zu Interaktivität und Multimedia bedeutet einen tiefgreifenden kulturellen Umbruch, vergleichbar mit der Ablösung des Feudalismus durch den Kapitalismus, doch mit veränderten Paradigmen: Heute sind der Zugang zu Information und das Gewinnen von Aufmerksamkeit ausschlaggebend für Wertschöpfung und Trendsetten. Die Dokumentation von Benjamin Rassat zeigt, wie sich diese zivilisatorische Revolution unter unseren Augen vollzieht.

Reposted by02mydafsoup-01 02mydafsoup-01

March 23 2010

Heute auf ARTE: Ein Laptop gegen die Armut

Um 21:15 Uhr gibt es bei ARTE heute die Dokumentation “Ein Laptop gegen die Armut”.

Bildung ist das wichtigste Mittel, um die Chancen auf eine erfolgreiche Zukunft zu erhöhen. Die Dokumentation begibt sich auf die Spuren eines revolutionären Bildungsprojektes. Die Idee bestand darin, den Ärmsten in den Entwicklungs- und Schwellenländern den denkbar besten Zugang zu Wissen zu ermöglichen. Der Informatiker Nicholas Negroponte stellt sein Projekt vor.

[Danke an piercyha]

February 23 2010

Heute auf ARTE: Burma VJ

Filmempfehlung für heute Abend: Auf ARTE kommt um 20:15 Uhr “Burma VJ”.

Das Leben von Journalisten, die sich eine gewisse Unabhängigkeit bewahren wollen, aber vor allem das von politischen Dissidenten ist in einem Polizeistaat wie Birma – auch Myanmar genannt – sehr gefährlich. Auf einzigartige Weise dokumentiert Filmemacher Anders Østergaard die dramatischen Ereignisse vom September 2007, als die von buddhistischen Mönchen angeführten Protestmärsche begannen.

Mehr zum Film gibt es auf burmavjmovie.com.

[Danke an Ralf]

Reposted by02mydafsoup-01 02mydafsoup-01

February 08 2010

Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl