Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

July 20 2012

Netzpolitik.TV 076: Sascha Constanza Chock and Christine Schweidler über ‘Occupy research’ und Anderes

Auf der re:publica12 haben wir Sascha Constanza Chock vom MIT und Christine Schweidler von DataCenter.org zu ihren verschiedenen Projekten interviewt. Hier gibt es auch ihren kompletten Talk zum Thema “Media Ecology and the Occupy Movement” zu sehen.

Wer beim Videoschauen ein wenig Interaktivität braucht, hier sind die Links zu den Projekten, die die beiden vorstellen: Occupy Research, NewsJack.in und Mobile Voices.

 

 

flattr this!

May 10 2012

npTV067: Europapolitik im Netz – Interview mit Ronny Patz

Auf der re:publica haben wir uns mit Ronny Patz über die EU-Politik unterhalten und thematisiert, welche Rolle Blogs spielen und wie es um eine europäische Öffentlichkeit bestellt ist. Auch um das Thema ACTA sind wir natürlich nicht herumgekommen. Kurz vorher hatte er einen sehr interessanten Vortrag zum Thema Euroblogger und europäische Öffentlichkeit im Netz gehalten, der leider noch nicht online ist – eine Zusammenfassung findet sich hier.

Ronny bloggt auf polscieu.ideasoneurope.eu und ist bei bloggingportal.eu aktiv, wo eine große Zahl von Blogs zur Europapolitik aggregiert werden. Lesenswert ist auch sein Plädoyer für eine europäische Blogosphäre bei Spiegel Online.

Neben bloggingportal.eu empfiehlt er für den Einstieg in die europolitische Blogosphäre presseurope als multilinguales Portal und das Brussels-Blog der Financial Times.

Auch Philip Banse hat sich übrigens mit Ronny unterhalten, das Video findet sich hier.

May 08 2012

npTV066: Wie Brettspielentwickler Gesetze machen (würden)

Nach längerer Pause haben wir die re:publica für zahlreiche Interviews genutzt, die wir in der nächsten Zeit hier als netzpolitikTV veröffentlichen werden. Den Anfangt macht der Brettspieleentwickler und Blogger Marcel-André Casasola Merkle (@zeitweise), der auf der re:publica über “Mächtiger als Merkel: Wie Brettspielentwickler Gesetze machen (würden)” gesprochen hat. Und darum dreht sich auch das Interview:

Die Folge 066 von netzpolitikTV gibt es auch als MP4 zum herunterladen.

May 07 2012

Interview mit Neelie Kroes zu ACTA und Urheberrecht

Die Berliner Zeitung und die Frankfurter Rundschau haben die EU-Kommissarin Neelie Kroes und mich auf der re:publica zum Thema ACTA und Urheberrecht interviewt: EU-Kommissarin: “Acta ist erledigt”

Herr Beckedahl, sind Sie einverstanden damit, wie die Europäische Kommission diese Debatte führt?

Beckedahl: Wir waren überrascht darüber, dass die Kommission den Europäischen Gerichtshof um eine Stellungnahme gebeten hat zum umstrittenen Acta-Abkommen. Es sind in den vergangen zwei Jahren eine Reihe von Gutachten zu Acta veröffentlicht worden, die auf viele Probleme hinweisen. Die Frage, die Sie dem Gerichtshof gestellt haben, Frau Kroes, scheint uns durch diese Gutachten längst beantwortet zu sein. Das klingt für uns nach Hinhaltetaktik. Wir kritisieren, dass Privatfirmen Polizeiaufgaben übernehmen sollen und dass Acta das überholte Urheberrecht zementiert, statt es zu reformieren.

Reposted bykrekk02mydafsoup-01

May 02 2012

re:publica Konferenz gestartet: Live-Stream

In Berlin hat die re:publica Konferenz begonnen. In Kooperation mit Spiegel Online gibt es einen Live-Stream von Saal 1, auch direkt im Media-Player der Wahl. Oder hier, aber wegen Auto-Play erst nach dem Klick.

Die Events auf den Bühnen 2 bis 5 werden aufgezeichnet und zeitnah™ ins Netz gestellt.

Alle wichtigen Infos gibt’s natürlich drüben auf re-publica.de und Realtime-Kommentierung dort.

April 30 2012

Unsere Geheimtipps für die re:publica12

Mittwoch geht’s los: Die re:publica 2012 startet in der Station am Gleisdreieck (osm) in Berlin. Da die mehr als 200 Stunden auf acht Bühnen parallel (+kleine Bühnen) viel Programm bieten, gibt es hier einen kleinen Überblick über einige Highlights (die einem vielleicht nicht sofort ins Auge springen).

Eben Moglen wird am Mittwoch Vormittag die Keynote geben. Eben ist zusammen mit Richard Stallmann seit Ewigkeiten einer der Vordenker von Freiheit und Offenheit: Why Freedom of Thought Requires Free Media and Why Free Media Require Free Technology – re:publica(02. Mai, 11:00 Uhr, Stage 1)

Glyn Moody wird einen von drei ACTA-Vorträgen halten. Es macht immer Spaß, ihm zuzuhören oder ihn auf Twitter zu lesen: Why ACTA is a threat to open data and the open Web – re:publica, (02. Mai, 12:45 Uhr, Stage 2)

Seda Gürses ist eine der wissenschaftlichen Privacy-Vordenkerinnen: 3×3: Confidentiality, Control and Transparency at the intersection of Surveillance, Privacy and Design – re:publica, (02. Mai, 14:45 Uhr, Stage 4)

Jacob Appelbaum wird fleißigen Lesernbekannt vorkommen, er spricht zweimal auf der re:publica, in diesem Panel diskutiert er mit Frank Rieger vom Chaos Computer Club über Anonymous, Hackerethik und Verantwortung: Anonymous! – re:publica, (02. Mai, 16:00 Uhr, Stage 2)

Mark Kaigwa kommt aus Kenia und spricht über die Rolle von Mobiltechnologien in Afrika und welche Innovationen dort entstehen: Silicon Savanna – How Technology in Africa is changing the Globe – re:publica, (02. Mai, 16:00 Uhr, Stage 1)

Johannes Kretzschmar erklärt Grundbegriffe der digitalen (Imageboard-)Kultur: Von Leetspeak bis Ragefaces – die Kultur des Internets – re:publica, (02. Mai, 17:15 Uhr, Stage 2)

Ronny Patz wird die Subkonferenz über Europäische Öffentlichkeiten im Netz eröffnen: Euroblogger und europäische Öffentlichkeit im Netz – re:publica, (03. Mai, 10:00 Uhr, Stage 5=

Parallel dazu führt Bertram Gugel in den Themenkomplex OpenVideo ein: Hollywood vs Silicon Valley: Open Video als Vermittler – re:publica, (03. Mai, 10:00 Uhr, Stage 4)

Ein Jahr Digitale Gesellschaft e.V. gibt es u.a. mit mir zu sehen: Digitale Gesellschaft e.V.: Was war. Was werden wird. – re:publica, (03. Mai, 12:30 Uhr, Stage 2)

Jillian C. York von der Electronic Frontier Foundation wird über Zensur- und Kontrolltechnologien in repressiven Regimen reden: Threats to Free Expression in the Middle East and North Africa – re:publica, (03. Mai, 13:45 Uhr, Stage 1)

Die Rolle von sozialen Medien bei OccupyWallstreet und was man daraus lernen kann erklärtSasha Costanza-Chock: Media Ecology and the Occupy Movement – re:publica, (03. Mai, 16:15 Uhr, Stage 1)

Tanith, Barbara Hallama, Plemo und Ronny von Kraftfuttermischwerk diskutieren über Musikblogs, Selbstvermarktung und: Das Internet ist nicht mein Feind? – re:publica, (03. Mai, 17:30 Uhr, Stage 3)

Der chinesische Blogger Isaac Mao erklärt Sharism und die dahinter liegende Philosophie. Wird sicher spannend, Isaac ist u.a. auch der Erfinder von RT bei Twitter: How Sharism is unleashing liberty – re:publica, (03. Mai, 17:30 Uhr, Stage 1)

Zusammen mit Falk Lüke lese ich vorab aus unserem bald erscheinenden Buch: Die schnieke Lesung – re:publica, (03. Mai, 18:30 Uhr, Stage 6)

Silke Helfrich ist Herausgeberin des neuen Commons-Buches und spricht über die Inhalte und die Commons-Philosophie: Commons: Was Saatgut und Software gemeinsam haben – re:publica, (04. Mai, 11:15 Uhr, Stage 4)

Direkt im Anschluß dazu spricht Michel Bauwens, der Kopf hinter p2pfoundation.net und einer der theoretischen Vordenker einer p2p-Welt über: Planet hackers – re:publica, (04. Mai, 11:45 Uhr, Stage 4)

Nochmal Jacob Appelbaum, diesmal zum Überwachungsstaat: Resisting the Surveillance State and its network effects – re:publica, (04. Mai, 12:30 Uhr, Stage 1)

Leo Findeisen aus Wien wird über die dortigen Erfahrungen mit der Digitalkulturförderung NetzNetzNetz berichten. Das war ein spannendes Experiment und wer sich mit Kulturförderung beschäftigt, wird interessante Dinge lernen, wie man sowas auch mal neu denken kann und was man dabei beachten sollte: Powered by Community Distribution – re:publica, (04. Mai, 12:30 Uhr, Stage 7)

Zusammen mit Jan Philipp Albrecht werde ich über ACTA diskutieren und wie man das Abkommen noch verhindern kann: Act on ACTA – das Update – re:publica, (04. Mai, 13:45 Uhr, Stage 2)

Dirk von Gehlen spricht über Remix-Kultur: Mashup – Lob der Kopie – re:publica, (04. Mai, 15:00 Uhr, Stage 5)

Eine spannende internationale Zusammensetzung hat kurz vor Schluß das Panel über: Digital Diplomacy: Reinventing foreign policy? – re:publica, (04. Mai, 16:15 Uhr, Stage 2)

Ich freu mich schon auf die Abschlußparty am Freitag Abend.

April 24 2012

Nächste Woche: re:publica’12

Kommende Woche findet vom 2. bis 4. Mai unsere sechste re:publica – Konferenz unter dem Motto “ACT!ON” statt. Auf bis zu acht parallelen Bühnen gibt es drei Tage lang mehr als 200 Stunden Programm mit mehr als 300 Sprecherinnen und Sprechern aus vielen verschiedenen Ländern. Ein Teil der Vorträge und Diskussionen wird auch Netzpolitik betreffen. Letzte Tickets gibt es noch im Vorverkauf für 130 Euro (oder auf dem Gebrauchtmarkt auf Twitter mit #rp12). Tagestickets wird es keine geben.

Wir werden von vor Ort berichten und auch vieles aufzeichnen, um im Anschluss die Veranstaltung zu dokumentieren.

April 10 2012

re:publica´12: Fahrplan ist online

Für unsere kommende sechste re:publica gibt es mittlerweile eine weitere Beta-Version des Programmes inklusive Zeitplan. Auch der ist noch nicht vollständig, die Lücken werden noch geschlossen. Die re:publica ist eine Konferenz über Blogs, soziale Medien und die digitale Gesellschaft udn findet vom 2. – 4 Mai in Berlin statt. Tickets gibt es noch solange der Vorrat hält. Wem die Tickets zu teuer sind, kann noch als Helfer teilnehmen.

January 30 2012

Call-for-Papers für re:publica12 endet Morgen

Ein letzter Hinweis für alle, die immer gerne kurz vor Schluß bei einem Call-for-Papers mitmachen: Morgen endet der Call-for-Papers für die kommenden re:publica’2012 mit dem Motto ACT!ON. Diese findet vom 2. bis 4. Mai 2012 in Berlin statt.


Du forschst, publizierst, entwickelst, lehrst, vernetzt? Du hast Ideen für eine bessere digitale Gesellschaft und bist aktiv dabei, diese umzusetzen? Dann bist du genau richtig bei uns, denn die re:publica 2012 ist vor allem eins: ACTION!

ACTION! steht für die Schubkraft sozialer Medien für politische Bewegungen. Es bedeutet für uns aber auch, dass sich die Bedeutung der Digitalisierung in fast allen gesellschaftlichen Bereichen manifestiert hat. Uns geht es nun darum, die technischen Erneuerungen voranzutreiben, Themen wie Mobilität, Ressourcenverteilung oder Finanzen zu überdenken, interaktive Designs und Spiele zu entwickeln, gesellschaftliche Denkmuster und Geschäftsmodelle auf den Kopf zu stellen und im Zuge der DIY-Bewegung Produktion und Konsum neu zu definieren.

WIR BIETEN: eine der aufregendsten Konferenzen in Europa – mit internationalen RednerInnen und 3.000 BesucherInnen die größte ihrer Art in Deutschland. 2012 findet die re:publica vom 2. bis 4. Mai in einer neuen, atemberaubenden Location statt: der STATION-Berlin. Wir bieten dir eine Bühne und Platz für ACTION.

WIR SUCHEN: deine Idee, dein Projekt, dein Thema. Wir suchen kreative und anspruchsvolle Vorträge, spannende Diskussionen, praxisorientierte Workshops und natürlich ACTION! für unser Programm. Bewirb dich mit deiner Session beim Call for Papers.

BIS WANN? Das Online-Formular für die Einreichung der Session steht bis zum 31. Januar hier zur Verfügung.

Die re:publica lebt von ihren tollen Beiträgen und BesucherInnen – wir freuen uns auf dich!

Du hast noch Fragen? Hier sind unsere FAQ.

December 14 2011

Call for Papers für re:publica ’12

Für unsere re:publica’12, die vom 2.-4. Mai in Berlin stattfindet, wurde jetzt offiziell der Call for Papers gestartet. Dieser läuft bis Ende Januar, viele mögliche Fragen beantwortet eine FAQ.

“Du forschst, publizierst, entwickelst, lehrst, vernetzt? Du hast Ideen für eine bessere digitale Gesellschaft und bist aktiv dabei, diese umzusetzen? Dann bist du genau richtig bei uns, denn die re:publica 2012 ist vor allem eins: ACTION!

ACTION! steht für die Schubkraft sozialer Medien für politische Bewegungen. Es bedeutet für uns aber auch, dass sich die Bedeutung der Digitalisierung in fast allen gesellschaftlichen Bereichen manifestiert hat. Uns geht es nun darum, die technischen Erneuerungen voranzutreiben, Themen wie Mobilität, Ressourcenverteilung oder Finanzen zu überdenken, interaktive Designs und Spiele zu entwickeln, gesellschaftliche Denkmuster und Geschäftsmodelle auf den Kopf zu stellen und im Zuge der DIY-Bewegung Produktion und Konsum neu zu definieren.

WIR BIETEN: eine der aufregendsten Konferenzen in Europa – mit internationalen RednerInnen und 3.000 BesucherInnen die größte ihrer Art in Deutschland. 2012 findet die re:publica vom 2. bis 4. Mai in einer neuen, atemberaubenden Location statt: der STATION-Berlin. Wir bieten dir eine Bühne und Platz für ACTION.

WIR SUCHEN: deine Idee, dein Projekt, dein Thema. Wir suchen kreative und anspruchsvolle Vorträge, spannende Diskussionen, praxis-orientierte Workshops und natürlich ACTION! für unser Programm. Bewirb dich mit deiner Session beim Call for Papers.”

BIS WANN? Das Online-Formular für die Einreichung der Sessions wird vom Mitte Dezember bis Ende Januar hier zur Verfügung stehen. Zur Vorbereitung stellen wir in der Zwischenzeit das Formular als Dokument bereit.

Du hast noch Fragen? Hier sind unsere FAQ.

September 12 2011

Termin der re:publica 2012

Wir haben heute den Termin für die sechste re:publica bekannt gegeben, die vom 2. – 4. Mai 2012 in Berlin stattfinden wird. Da in diesem Jahr die Locations Friedrichstadtpalast, Kalkscheune und Quatsch Comedy Club teilweise aus allen Nähten platzten, müssen wir im kommenden Jahr umziehen. Der neue Veranstaltungsort wird die Station am Gleisdreieck werden. Das ist zwar nicht mehr so zentral (zentraler ging ja fast gar nicht), dafür mit der direkten Nähe zum Potsdamer Platz auch nicht so weit weg wie alle anderen Alternativen und die Räumlichkeiten sind flexibler gestaltbar.

Vorverkauf und Call for Participation starten irgendwann im Herbst, ist ja noch etwas Zeit bis zur #rp12. Mehr Infos bietet die re:publica – Webseite.

Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl