Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

August 21 2013

August 08 2012

Internet Archive setzt auf BitTorrent: Millionen Werke legal herunterladen

Die Seite “The Internet Archive” bietet seit heute über 1,3 Millionen Werke über das BitTorrent-Protokoll jedermann zum kostenlosen Download an. Das gemeinnützige Projekt, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, ein digitales Gedächtnis der Menschheit zu schaffen, kann so seine Inhalte zugleich verbreiten und redundant speichern. Dieses Unterfangen wäre wohl mir einer zentralen Infrastruktur wegen anfallender Serverkosten kaum zu stemmen.

Angeboten werden Werke, die inzwischen Gemeinfrei (“Public Domain”) geworden sind: Darunter fallen viele neben Klassikern der Weltliteratur auch viele Filme der Vorkriegszeit, aber auch Konzertmitschnitte oder Hörbuchfassungen bekannter Bücher.

Fürs Runterladen der Werke benötigt man lediglich einen BitTorrent-Client, so zum Beispiel:

Leider wird bei manchen Internet-Anbietern der Torrent-Datenverkehr willkürlich und ohne Begründung gedrosselt.

The Library of Alexandria – an ancient center of learning containing a copy of every book in the world – was eventually burned to the ground. Even now, at the turn of the 21st century, no comprehensive archives of television or radio programs exist.

flattr this!

Reposted bycygenb0ckdanielbohrerL337hiummyosotismondkroeteeglerion-justforfuncoloredgrayscaleurfinnobodylikesyouekeliasIrrbertAnarchaponyriotsquadrenanakellerabteilmynniallankrublackcaeser

May 10 2012

COMMUNIA Projekt veröffentlicht Abschlussbericht und Buch

Das COMMUNIA Projekt hat seinen Abschlussbericht und ein Buch veröffentlicht. Der Abschlussbericht fasst die herausragende Arbeit des thematischen Netzwerks zusammen. Er umfasst theoretische Analysen und praktische Handlungsempfehlungen zu allen Fragen rund um die Public Domain. Auswahl der Themen:

Das Buch mit dem Titel “THE DIGITAL PUBLIC DOMAIN” kann hier gekauft oder gratis heruntergeladen werden. Ich empfehle die Lektüre von beiden Werken sehr! Viel Spaß beim Lesen.

Die Arbeit des COMMUNIA Projekt wird heute, nach dem Auslauf der Förderung durch die EU, als zivilgesellschaftliche Organisation mit dem Namen COMMUNIA ASSOCIATION fortgesetzt.

April 14 2012

COMMUNIA-Buch: “The Digital Public Domain – Foundations for an Open Culture”

Hervorgegangen aus dem EU-geförderten europaweiten Forschungsnetzwerk “COMMUNIA – The European Thematic Network on the Digital Public Domain” wurde im vergangene Jahr die NGO Communia Association gegründet. Thema von Netzwerk und Organisation sind, wie der Name schon sagt, die digitale Allmende* und deren Bedeutung for Wissenschaft, Wirtschaft, Kunst und Kultur. Im Gegensatz zur – auch in Deutschland von Tatort-Autoren bis zum Handelsblatt – im Mainstreamdiskurs zu Immaterialgüterrechten (über-)betonten Bedeutung “geistiger Eigentumsrechte”, geht es der Communia-Organisation darum, die oft unterschätzte Bedeutung digitaler Gemeingüter für Innovation und Kreativität herauszuarbeiten.

Jetzt liegt das erste größere Werk der neugegründeten Organisation in Buchform vor: Der Sammelband “The Digital Public Domain – Foundations for an Open Culture“, herausgegeben von Melanie Dulong de Rosnay und Juan Carlos de Martin, versammelt eine Reihe spannender Beiträge zum Thema. Nach einer generellen Einführung in das Phänomen der digitalen Allmende folgen drei Artikel, die sich mit deren rechtlichen Grundlagen auseinandersetzen, bevor in sieben Beiträgen die verschiedenen Dimensionen der “digital public domain” an Hand konkreter Beispiele und Fragestellungen illustriert werden.

Es dominieren dabei Fragen, die mit Versuchen einhergehen, eine digitale Allmende mit Hilfe privatrechtlicher Lizenzstandards wie Creative Commons herzustellen – was nicht zuletzt daran liegt, dass eine große Zahl der COMMUNIA-Mitgliedsorganisationen in ihren Ländern als lokale Creative-Commons-Außenstellen tätig sind. Besonders erwähnt sei in diesem Zusammenhang Kapitel 10, das sich mit der “Creative Commons Rights Expression Language” (“CC REL”) auseinandersetzt, mit deren Hilfe die Auffindbarkeit frei lizenzierter Inhalte im Internet verbessert werden soll.

Zum Inhalt passt auch die gewählte Form der Veröffentlichung. Das Buch steht unter der freiesten Creative-Commons-Lizenz (CC-BY) als PDF-Download zur Verfügung, kann aber bei Open Book Publishers auch in verschiedensten Formaten als E-Book und Totbaum-Exemplar käuflich erworben werden.

* Der Begriff der “Public Domain” lässt sich weder in seiner engen, rechtlichen Bedeutung im US-Copyright noch in der von Communia verwendeten, eher metaphorischen Form gut ins deutsche Übersetzen. Mehr zum Begriff und Konzept habe ich in einem Beitrag für die Zeitschrift juridikum mit Titel “Wesen und Wirken der Wissensallmende” ausgeführt.

Reposted by02mydafsoup-01astridmika

October 12 2010

CC stellt Public Domain Mark vor

Nach Abschluss der offenen Diskussionsphase hat Creative Commons gestern für gemeinfreie Werke ein neues Kennzeichen, die „Public Domain Mark” (PDM), verfügbar gemacht. Die PDM soll als einheitliches Kennzeichen für Werke dienen, die keinem urheberrechtlichen Schutz mehr unterliegen, und zielt vor allem auf digitale Sammlungen und Archive ab, die bislang eine Vielzahl unterschiedlicher Kennzeichnungen für gemeinfreie Werke einsetzen. Letztlich soll die PDM hier mehr Klarheit und einen einheitlichen Metadaten-Standard schaffen sowie die Auffindbarkeit von gemeinfreien Inhalten erleichtern.

Als erstes größeres Projekt wird die digitale Bibliothek Europeana die Public Domain Mark ab Mitte nächsten Jahres verwenden, grundsätzlich ist diese Kennzeichnung aber nicht auf Institutionen beschränkt, sondern kann auch von Einzelpersonen verwendet werden. Im Unterschied zu den bereits bekannten Creative-Commons-Modellen handelt es sich beim Public Domain Mark nicht um eine Lizenz, vielmehr soll nur auf einen bereits bestehenden rechtlichen Status hingewiesen werden. Wer als Urheber trotz bestehender Schutzansprüche auf diese verzichten will, kann für eigene Werke weiterhin das Werkzeug CC0 (CC-Zero) verwenden.

Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl